Wissen Sie, wo unsere Gesundheit anfängt?

Wissen Sie, wo unsere Gesundheit anfängt?

 

Ernährungsexperten machen uns auf falsche Ernährungsgewohnheiten aufmerksam – insbesondere auf den Mangel von Ballaststoffen. Diese helfen uns nicht nur beim Abnehmen – Ballaststoffe unterstützen die Verdauung, sind bei Verstopfung oder bei Senkung des Cholesterins wichtig… Ballaststoffreiche Nahrung stellt eine wirksame Vorbeugung vieler Erkrankungen dar, insbesondere des Dickdarmes. Und gerade dort beginnt unsere Gesundheit – im Darm.

 

Beobachtungen zeigen, dass ernsthafte Krankheiten in Ländern mit westlicher Lebensweise eher auftauchen. Deshalb sollten wir mehr Ballaststoffe, Getreide, Gemüse, Obst, Nüsse, Samen und Hülsenfrüchte verzehren.

 

In Vergangenheit gab es keinen Mangel an Ballaststoffen

 

Lebensmittel, die vor etwa 100 Jahren in Europa verzehrt wurden, hatten keinen Mangel an Ballaststoffen. Die gab es in Getreide, aus dem das Brot gebacken wurde. Allmähliger Übergang vom Vollkornmehl zu weissem Mehl als Grundbasis vom Brot führte zum Verlust dieser einzigartigen Quelle von Ballaststoffen und weiteren biologisch aktiven Stoffen. Seit 1910 sind wir bereits eine weitere Generation, die sich ungesund und „zivilisiert“ ernährt.

 

Wie helfen uns die Ballaststoffe?

 

Ballaststoffe, die wir als im Wasser löslich oder unlöslich unterscheiden, sind in Lebensmitteln unersetzbar.

Lösliche Ballaststoffe, die regelmässig eingenommen werden, vorbeugen die Verstopfung und reinigen den Verdauungstrakt und senken auch den Cholesterinspiegel. Sie reduzieren auch das Gewicht bedeutend. In unserer Ernährung fehlen jedoch die löslichen Ballaststoffe. Unlösliche Ballaststoffe passieren den Verdauungstrakt unverändert und ihre Hauptfunktion ist es, den Verdauungstrakt mechanisch zu reinigen.

 

Psyllium – Nummer eins unter den Ballaststoffen

 

Nummer eins unter den Ballaststoffen ist Psyllium oder indischer Wegerich (lat. Plantago ovata) – er ist zur Quelle löslicher und unlöslicher Ballaststoffe. Von der Pflanze werden die gereinigten Samenhülsen verarbeitet, die reich an lösliche Ballaststoffe sind. Psyllium wird in der indischen Ayeurveda bereits mehr als 2000 Jahre angewendet.

Psyllium macht den Stuhlgang weich und zugleich vergrössert sein Volumen. Dadurch unterstützt richtiges und leichteres Entleeren des Darmes (wichtig bei Verstopfung, bei Hämorrhoiden, in der Schwangerschaft usw.). Ausserdem unterstützt Psyllium richtige Verarbeitung der Fette im Organismus und hält den Cholesterinspiegel in Grenzen. Sollten Sie Psyllium auf nüchteren Magen einnehmen, bekommen Sie nicht so bald Hunger, Sie fühlen sich danach mehr satt und gerade dies ist beim Abnehmen und Diät so wichtig.

 

Wirkung der Ballaststoffe von Psyllium

 

Psyllium hamonisiert schon nach einigen Tagen der Anwendung Ihren Stuhlgagng. Im Verdauungstrakt vergrössert es bis zu 40x sein Volumen – Psyllium weisst eine hohe Fähigkeit Wasser zu binden aus und stellt ein bindendes Gel her. Dieses Gel bindet dann in dem Darm die Übermenge der Flüssigkeit, absorbiert toxische Stoffe und Sedimente und schiebt diese

Stoffe durch Volumenvergrösserung (mit Hilfe mechanischer Kraft, wie ein Kolben) weg vom Verdauungstrakt.

Täglicher gesunder Stuhlgang ist die Basis der Reinheit des Organismus und ein wichtiger Aspekt der guten Gesundheit. Gesunder Stuhlgang ist geruchslos, hellfarbend, dickflüssig und besitz eine Lehmkonsistenz.

 

Ballaststoff Psyllium in vieler Hinsicht

 

Psyllium ist auf tschechischem Markt sowohl in loser Form als auch als Kapseln und Tabletten zu kaufen. Diese garantieren eine einfache und bequeme Anwendung, ohne grösserer Vorbereitung, so dass Sie Ihre tägliche Dosis der Ballaststoffe beliebig verzehren können (z. B. in der Arbeit, beim Reisen usw.)

Psyllium wurde so populär, dass wir es im Gebäck, Plätzchen und Riegeln finden (alle Produkte von der Firma Dr. Popov). Einiges Psyllium kann auch durch andere Stoffe abgeschmeckt werden (z. B. Aloe Vera- Extrakt für eine wirkungsvolle Detoxikation des Organismus oder mit probiotischen Hefepilzen).

 

3 Fragen für RNDr. Pavel Popov, traditionellen tschechischen Hersteller der Kräutersalben, Kräutertees und Lebensmittelzusätze der Marke Dr. Popov

 

pavel

 

Unter Ihre bekanntesten Produkte gehören die Produkte mit Inhalt von Psyllium. Sind Sie selber ein Psyllium-Produktanwender?

 

Am besten kann ich das beführworten, was ich selbst ausprobiert habe und was mir wohl tut, also ja. Und nicht nur ich – es ist beliebt bei unserer ganzen Familie. Aber ich habe nichts Neues entdeckt, in Indien wird der Ballaststoff Psyllium schon seit 2000 Jahren angewendet. Es gehört zur indischen Medizin, es wird von indischer Ayurveda angewendet… Im Laufe der Zeit habe ich viele unabhängige Studien über seinen positiven Einfluss auf die menschliche Gesundheit aus ganzer Welt gelesen – es beeinflusst z. B. die Zuckerkrankheit, den Cholesterinspiegel, wirkt bei Diät und beim Abnehmen, bei der Verstopfung und bei vielen anderen Gesundheitsproblemen.

 

Woher importieren Sie Psyllium?

 

Nur aus Indien, da nur dort wächst der qualitativ beste Wegerich. In Indien reiste ich wegen detaillierter Forschung am Psyllium tausende Kilometer in schweren Umständen und traf viele interessante Leute. Gerade dabei erfuhr ich nützliche Informationen über die Herstellung, Lagerung und richtige Anwendung von Psyllium.

 

Wie erfährt der Kunde, dass er Psyllium von hoher Qualität kauft?

 

Die Qualität von Psyllium erkennen Sie an seiner Fähigkeit der Volumenvergrösserung. Je niedriger diese Fähigkeit ist, um so kleiner die Wirkung im Verdauungstrakt. Weniger wirksames Psyllium kann sogar allergische Reaktionen auslösen, deshalb betonen wir unsere Qualität von Psyllium. Die Qualität von jeder Charge des Psyllium lassen wir sorgfältig in akkreditierten Labors testen.